Der Umgang mit dem Tot

Kinderseele in Not

Kinder trauern anders: Der Tod eines nahestehenden Menschen ist ein tiefer Einschnitt im Leben – auch für Kinder.

Trauer, Angst, Wut und Hilflosigkeit – der Tod eines nahestehenden Menschen ist für viele ein tiefer Einschnitt. Es gibt keine Übung in Trauer, nichts bereitet uns wirklich auf das Gefühl des Verlustes vor. Unsere Gesellschaft verdrängt den Tod, verbannt ihn aus unserem Alltag und unseren Gedanken. Doch der Umgang mit dem Tod ist die größte Herausforderung des Lebens.

Mit dieser Herausforderung dürfen wir unsere Kinder nicht allein lassen. Wenn wir ihnen Raum für ihre Form der Trauer geben und sie kindgerecht begleiten, dann können wir sogar von ihnen lernen. Kinder trauern anders. Doch ihr Schmerz ist ebenso tief und wichtig wie der unsere.

Kinderseele

Der eigene Schmerz und die Trauer meines Kindes

Der Verlust eines Geschwisterkindes, eines Elternteils, Verwandten oder einer guten Freundin gehören zu den größten Belastungen für Seele und Körper. Wenn ein Kind einen Menschen verliert, den es liebt, fühlen wir uns als Erwachsene oft hilflos.

Es kann dramatische Umstände geben, in denen man als Elternteil selbst zutiefst betroffen ist und kaum mit den eigenen Gefühlen umgehen kann. Vielleicht war es eine schwere Krankheit, ein Unfall oder eine Selbsttötung, die einen geliebten Menschen aus unserer Mitte gerissen haben. Wie soll ich meinem Kind helfen, wenn ich mir doch selbst vor Trauer und Schmerz kaum zu helfen weiß?

Ich muss stark sein! – Ein falsch verstandener Leitsatz

Oft ist es die Angst, etwas falsch zu machen, durch die wir Probleme verursachen. »Ich muss stark sein!« ist ein Leitsatz, der einen emotional ungünstigen Kreislauf in Gang setzen kann. Kinder orientieren sich an uns. Wenn sie sehen, dass Mama oder Papa den Schmerz nicht zeigen, dann versuchen auch sie, ihn zu verstecken. Dies kann wiederum dazu führen, dass Eltern die emotionale Belastung des Kindes falsch einschätzen und sich zu wenig darum kümmern.

Kinder sind sehr gut darin, die wahre Stimmung hinter unseren Worten zu sehen. Sie erspüren eine dramatische Situation mit großer Genauigkeit. Wenn wir ihnen Stärke vorspielen, sehen sie vor allem ein belastendes Missverhältnis zwischen unseren Gefühlen und Äußerungen. Dieser Effekt, in der Psychologie frozen face genannt, löst gerade bei kleinen Kindern ein hohes Maß an Angst und Stress aus.

Mehr Angebote für Familien finden Sie unter www.novitas-bkk.de

Die Novitas BKK für Familien

Gerade Familien brauchen die Unterstützung einer Krankenkasse, die mit- und vorausdenkt. Für Ihre Familie sorgt die Novitas BKK nicht nur für finanzielle Entlastung: Wir unterstützen Mütter schon während der Schwangerschaft, Kinder durch Schutzimpfungen und Kursprogramme oder stellen im Fall der Fälle eine Haushaltshilfe zur Verfügung, um nur einige Beispiele zu nennen. 

pb_familie
pb_paar-single

Singles & Paare

pb_azubis

Auszubildende

pb_studenten

Studenten

pb_senioren

Senioren